Motiv aus silberner Folie gschnitten und auf ein T-Shirt gepresst.

Eine Kombination: der Karton wurde mit dem Plotter geschnittem, die Ohrstecker gelasert.

Plotter!

Jetzt wird geschnitten.

In den letzten Jahren erfreut ich eine kleine Maschine großer Beliebtheit. Sogenannte Hobbyplotter sind erschwinglich geworden und bieten eine Vielzahl an kreativen Möglichkeiten.

Früher kannte man Plotter hauptsächlich aus Architekturbüros, wo sie meterweise Pläne ausgedruckt haben. Schneideplotter fand man und findet man in Beschriftungsfirmen.

Mein Plotter ist klein und handlich, mit ihm schneide ich Folien und Papier bis zu einer Breite von 30cm. Ich verwende ihn um Verpackungen zu testen und Dummies zu bauen. Er bietet mir die Möglichkeit meinen Kunden ein sauberes und genau geschnittenes Muster in die Hand zu geben.

Eine weitere schöne Möglichkeit ist die Textilveredelung von Einzelstücken. Das Motiv wird aus Flex- oder Flockfolie geschnitten und mittels einer Transferpresse auf dem Stoff fixiert. So kann man auch wenige Stücke kostengünstig personalisieren, wo andere Verfahren einfach zu teuer wären.

Das Einzige was er braucht ist eine sogenannte Verktordatei, die grob gesagt Strecken beschreibt und das Messer von Punkt zu Punkt steuert. Diese Dateien erstelle ich mit dem Programm Adobe Illustrator und schicke sie dann an den Plotter.

2017-10-30T18:17:01+00:00
Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Mehr Informationen Ok